Alpen

Alpen in aller Welt
 
 Europäische Alpen
 
 Franz. Alpen
 
 Italienische Alpen
 
 Österreichische Alpen
 
 Schweizer Alpen
 
 Australische Alpen
 
 Neuseeländische Alpen
 
 
Skireisen und Skiurlaub
 
Hotels
 
Ferienhäuser
 
 


Die neuseeländischen Alpen

Die Alpen liegen in Neuseeland im Norden

oben am BergAuf der Südinsel Neuseelands findet man ein junges Faltengebirge. Dieses Faltengebirge, die Neuseeländischen Alpen, erstrecken sich über ein Gebiet von über 360 Kilometern bei einer Breite von etwa 50 Kilometern. Mit 3.754m ist der Mount Cook (Wolkenstecher) der höchste Berg der Alpen.

Die Alpen entstanden schon vor ca. 100 bis 150 Millionen Jahren, also früher als die europäischen. Und noch heute haben 17 Gipfel eine Höhe von über 3000 Metern.

Durch immer noch bestehende Verschiebungen der pazifischen und der australischen Platten befindet sich das genau dazwischen liegende Gebirge immer noch in der so genannten Hebungsphase, was allerdings durch die starke Erosion der Gebirge und der damit verbundenen Abtragung wieder ausgeglichen wird.

Skireisen, Skiurlaub und Winterurlaub
  • Skireisen und Skiurlaub in:
    Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Hotels in:
    Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Ferienhäuser in:
    Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Auch Vulkane und Erdbeben gehören zum Oberflächenbild des Gebirges. In einigen Gegenden liefern heiße Quellen Elektrizität und Wärme.

    In der Nähe des Mount Cook befindet sich der Tasman-Gletscher. Mit einer Länge von 29 Kilometern ist er der größte Gletscher der neuseeländischen Alpen. Durch die Klimaerwärmung verkürzt er sich jedoch, sodass der Gletscher im unteren Bereich, in dem er sich bewegt, nur noch Schuttfelder hinterlässt.

    Insgesamt gibt es in Neuseeland 367 Gletscher von denen sich 360 auf der Südinsel befinden. einer der berühmtesten ist wohl der Franz-Josef Gletscher an der Westküste. Dieser ist 12 Kilometer lang, etwa 800m breit und bis zu 30 m dick.

    Da sich der Tourismus hier in Grenzen hält, gilt die Region als sehr naturbelassen. Neben dem Westland National Park und dem Mount Cook National Park gibt es in den Neuseeländischen Alpen zahlreiche weitere Nationalparks.

    Für den Wintersport sind die Neuseeländischen Alpen trotz des schwachen Tourismus Hauptanziehungspunkt. Auf der Nordinsel Neuseelandes, im Ruapehu-Distrikt, befindet sich das größte Skigebiet des Landes.

    Eines der beliebten Ski- und Wintersportgebiete in den neuseeländischen Alpen ist Whakapapa. Hier stehen Ihnen sieben Schlepplifte und sieben Sessellifte sowie jede Menge gut präparierte Pisten verschiedenen Schwierigkeitsgrades zur Verfügung.

    Es werden Shuttle Bus Linien für die Anfahrt zum Skigebiet Whakapapa organisiert.

    Ein weiteres Skigebiet, das jedes Jahr viele Wintersportbegeisterte anzieht ist Turora. Das Gebiet befindet sich ebenfalls im Ruapehu-Distrikt. Hier warten insgesamt 9 Liftanlagen, zahlreiche Abfahrtspisten und eine beeindruckende Landschaft auf Sie.

    In beiden Skigebieten finden Sie Skipisten für Profis, Fortgeschrittene und Anfänger, sowie Pisten für Snowboarder.

    Auch in den neuseeländischen Alpen gibt es – ähnlich wie in den europäischen Alpen - eine Apres Ski Szene wo Sie nach einem anstrengen Tag voller Wintersport ordentlich Spaß haben können.

     



    Home
     
    Alpen Reiseführer & Natur
     
    Alpen-Infos
     
     Alpenvereine
     
     Entstehung und Geschichte
     
     Klima und Wetter
     
     Flora und Fauna
     
     Langlauf in den Alpen
     
     Die Via Alpina
     
     Alpenseen
     
     Alpentunnel
     
     Alpenpässe
     
     Gipfel und Gletscher
     
     Nationalparks und Biosphärenreservate
     
     Snowboardfahren
     
     Bergbahnen in den Alpen
     - Bergbahnen im Allgäu
     
     
    Skifahren in den Alpen
     
     
    ÜBER UNS
     
     Impressum
     Alpenlinks
     Links
         

     
    Impressum | Datenschutz
    © Copyright 2018