Alpen

Alpen in aller Welt
 
 Europäische Alpen
 
 Franz. Alpen
 
 Italienische Alpen
 
 Österreichische Alpen
 
 Schweizer Alpen
 
 Australische Alpen
 
 Neuseeländische Alpen
 
 
Skireisen und Skiurlaub
 
Hotels
 
Ferienhäuser
 
 


Flora und Fauna in den Alpen

Die besondere Pflanzen- und Tierwelt der europäischen Alpenregion

Die Flora in den Alpen:

Alle Pflanzen, welche ober- und unterhalb der Baumgrenze vorkommen und nur in den Alpen vorkommen, nennt man Alpenflora. Zur Alpenflora zählen ca. 4.500 Pflanzenarten, wobei aber schon etwa 650 Arten zu den Blütenpflanzen zählen.
Abhängig ist das Vorkommen der Pflanzenarten von der Höhe und dem Boden (Gestein). Bezüglich des Gesteins gibt es Kalk und Silikat in dieser Region. Treffen beide Gesteine aufeinander, ist die Vielfalt der Arten sehr groß.

Es wird zwischen folgenden Höhenlagen unterschieden:

Montane Stufe:
Da die Waldgrenze in den Alpen heut zu Tage sehr stark von der Menschheit beeinflusst wird, liegt diese zwischen 1.400 m und 2.000 m. Dort sind vor allem Eichen, Rotbuchen, Fichten, Kiefern, Lärchen, Eichen, Kastanien und immergrüne Steineichen zu finden.

Skireisen, Skiurlaub und Winterurlaub
  • Skireisen und Skiurlaub in:
    Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Hotels in:
    Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Ferienhäuser in:
    Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Deutschland
  • Subalpine Stufe:
    Diese wird auch als Strauchstufe bezeichnet, da sie den Übergang zwischen Wald- und Alpinstufe bildet. Aufgrund des Karbonatgesteins und des Silikat-Bodens fühlen sich dort die Latschen-Kiefern sehr wohl. Grün-Erlen besiedeln die Bereiche, welche einen lehmigen Boden aufweisen. In der hochsubalpinen Stufe findet man Almrausch (Rhododendren) und Zwergwacholder.

    Alpine Stufe:
    Die alpine Stufe liegt auf etwa 2.500 m bis 3.000 m Höhe. Verschiedene Rasenarten bedecken dort den Boden. Pflanzen wie Alpen-Mutterwurz, Alpenglöckchen, Kraut-Weide und die Gamsheide sind in der alpinen Stufe zu finden.

    Nival Stufe:
    Über 3.000 m liegt die nivale Stufe. Nur dort, wo kein Schnee liegen bleibt, wachsen die Pflanzen. Etwas mehr als 150 Blütenpflanzen-Arten wachsen dort. Des Weiteren gedeihen dort viele Arten von Flechten. In einer Höhe von 4.450 m wachsen Gletscher-Hahnenfuß und Steinbrech.


    Fauna  - Tiere in den Alpen:

    Oberhalb der Waldgrenze leben viele für die Alpen charakteristische Tiere:
    Gämse, Murmeltiere, Schneemaus und Alpensteinbock gehören zu den wohl bekanntesten Säugetieren in den Alpen.
    Von den Vogelarten sind in den Alpen-Ringdrosseln, Schneefinken, Steinadler, Alpenschneehühner, Tannenhäher, Kolkraben und Alpendohlen heimisch. Waldeidechsen, Aspisvipern und Kreuzottern zählen zu den in den Alpen heimischen Reptilien.



    Home
     
    Alpen Reiseführer & Natur
     
    Alpen-Infos
     
     Alpenvereine
     
     Entstehung und Geschichte
     
     Klima und Wetter
     
     Flora und Fauna
     
     Langlauf in den Alpen
     
     Die Via Alpina
     
     Alpenseen
     
     Alpentunnel
     
     Alpenpässe
     
     Gipfel und Gletscher
     
     Nationalparks und Biosphärenreservate
     
     Snowboardfahren
     
     Bergbahnen in den Alpen
     - Bergbahnen im Allgäu
     
     
    Skifahren in den Alpen
     
     
    ÜBER UNS
     
     Impressum
     Alpenlinks
     Links
         

     
    Impressum | Datenschutz
    © Copyright 2018